Salsa

Hervorgegangen aus vielen lateinamerikanischen Rhythmen, ist Salsa heute vielfältiger den je. Erotik, Leidenschaft und jugendliche Ungezwungenheit - das verkörpert diesen Tanz.

Und wer dann noch die unbeschreiblichen Gefühle einer Liebe genießt, ist genau in der richtigen Stimmung für Salsa. Wie die Salsa-Musik ist auch der dazugehörige Tanz eine Verbindung afrokaribischer und europäischer Tanzstile. Die Ursprünge stammen aus dem englischen Kontratanz des 17. Jahrhunderts. In vielen Figuren steht sich das Paar dort in einer ähnlichen Tanzhaltung wie beim Gesellschaftstanz gegenüber, bei der die Frau ihre linke Hand auf dem Oberarm oder die Schulter des Mannes legt, der Mann mit seiner rechten Hand ihre Hüfte umfasst und sich die freien Hände in der Luft treffen. Der Kontratanz war ein Gruppentanz; die meisten Figuren umfassten zwei 4/4-Takte, also acht Schläge.